Gundermann-Monat im Küchwald

Gerhard Gundermann war das Sprachrohr einer langsam verblassenden Minderheit in unserem Land: Er fasste in Worte, was dem "Ossi" nach der Wende auf der Seele brannte. Aber nicht nur das. Gundi war "der singende Baggerfahrer", er war "IM Grigori", Zeitzeuge, Umweltaktivist und Arbeiter. Seine Texte sind heute aktueller denn je und zu seinem 20sten Todestag im Jahre 2018 wurde sein Werk, durch neue Bücher und Filme, an eine ganz neue Generation getragen.

Auf der Küchwaldbühne haben wir den Monat August diesen Jahres nun offiziell zum "Gundermann-Monat" gemacht, um diese Persönlichkeit der ostdeutschen Zeitgeschichte von allen Seiten zu beleuchten.

Am 8. August gastieren Andreas Dresen und Alexander Scheer mit Band hier und bringen die Musik aus dem Film "Gundermann" mit.

Am 16. August dürfen wir dann Gundermanns Seilschaft präsentieren. Gundis originale Band, die heute mit Christian Haase einen neuen Frontmann gefunden hat, spielt die Werke des Ausnahmekünstlers so original, wie es nur geht.

Bereits am 13. Juni stimmen wir uns auf diesen besonderen Monat ein, wenn es heisst TRAVELER besingt GUNDERMANN. An diesem Abend, der im kleineren Rahmen stattfinden wird, führen wir auch die Dokumentation "Ende der Eisenzeit" vor, die beschreibt, wie sich das Leben des Gerhard Gundermann nach der Wende veränderte und wie die letzten Jahre seines Lebens verliefen.